Archive for the ‘Journal’ Category

Aarhus University’s Digital Aesthetics Research Center has published the latest issue of APRJA, which contains my article “Being with one another: towards a media phenomenology of sharing.” In the article, I examine sharing as a everyday and mediated phenomenon and ask what kind of understanding underlies sharing as practiced on social media. APRJA issue 5.1 […]


Die „Serie der Zufallsereignisse, die in einer lebendigen Masse auftauchen können“ (Foucault 2010: 73) soll kontrolliert und durch die Überwindung des Überraschenden und Eigenmächtigen, das dem „Leben im Allgemeinen“ anhaftet, gesichert werden. Vollständiger Beitrag: Medienimpulse 2/201 Image source: pigeonblog (Beatriz da Costa)


Medienimpulse 2/2012, Gastherausgeber Andreas Oberprantacher und Wolfgang Sützl Der Begriff Biomacht geht auf Michel Foucault zurück. Er verstand darunter eine mit der Geburt der modernen Gesellschaft verbundene umfassende Neuformulierung der Machtverhältnisse im Sinne einer zweifachen Serie, die sich sukzessive etabliert: die Serie „Körper – Organismus – Disziplin – Institutionen“ und die Serie „Bevölkerung – biologische […]


The current issue of the International Review of Information Ethics on the ethics of sharing, guest-edited by Felix Stalder and Wolfgang Sützl, is available online now. With contributions by Clemens Apprich, Michel Bauwens, Vito Campanelli, Alessandro Delfanti, Marie-Luisa Frick/Andreas Oberprantacher, Mayo Fuster Morell, and Andras Wittel. … This issue brings together contributions towards an ethics […]